Die Geschichte von cleverkids

Ich war ungefähr 21 Jahre alt, da hat ein Englischprofessor zu mir gesagt, ich sollte Schreiben zu meinem Beruf machen. Ich hab‘ gelacht. Ich hatte ganz andere Pläne: Ich wollte zum Theater.

Und dort bin ich nach meinem „Brotkorb Studium“ (Lehrerin für Französisch und Englisch) auch gelandet.

Dann kamen die Kinder, und statt auf den Brettern, die die Welt bedeuten, stand ich fortan am Kochherd. Da die Rolle als Mutter aber eine meiner Lieblingsrollen war, bin ich eine ganze Weile dort geblieben. Und …ich habe zu schreiben begonnen. Für meine eigenen Kids.

So ist irgendwann „Jeannot- e bärestarchi Fründschaft“ entstanden, meine erste Geschichte mit französischen Elementen. Die Idee dahinter:

Ich wollte, dass sich meine Kinder auf den Französischunterricht in der Schule freuten, den ersten Kontakt mit der Sprache als positiv erlebten, neugierig würden und ein paar Ausdrücke auch schon kannten. Was bekannt ist, weckt keine Berührungsängste.

Mehr als zehn Jahre später haben meine Töchter das „Jeannot“- Manuskript in einer Schublade ausgebuddelt. Wir haben es mit viel Spass vertont und: wir haben gleich zwei Schweizer Preise damit geholt!

cleverkids war geboren

Als wir im Jahr 2007 den Suisse Toy Award gewannen, einen damals sehr (!) begehrten Preis der Schweizer Spielzeugbranche, war klar: Jetzt wird aus dem Hobby ein ernst zu nehmender Verlag. Wir machten weiter.

16 Jahre und fast 20 Hörspiele später machen mir die Arbeit und der Kontakt mit den grossen und kleinen Kunden immer noch viel Freude. Und was mich vor allem andern freut, das sind die vielen tollen Feedbacks, die ich immer noch erhalte.

KINDER MOTIVIEREN steht ganz gross auf meiner cleverkids Fahne. Wenn das gelingt, ist Sprachenlernen soooo viel leichter und……angenehmer.

In diesem Sinn: Ganz herzliche Grüsse aus der Schreibwerkstatt!

Ihre

Regina Keller

Regina Keller