Startseite/Hörspiel zum Französisch lernen
  • Fortsetzung von Schusselengel Amélie Amélie, Sophies neugebackenes Schutzengelchen, gerät in den Einflussbereich von Schlitzohr Luzi...und damit ganz arg auf Abwege. Noch mehr Französischvoca und viele umgangssprachliche Strukturen für aufgeweckte Französischlernkids.
  • Was kommt heraus, wenn coole Kids Hörspiele selber schreiben? Das wollten wir wissen und luden Primarschülerinnen und - schüler der 5.und 6. Klassen ein, uns Ihre Geschichten einzureichen. Wir haben nicht schlecht gestaunt, wie viele super kreative Geschichten bei uns eingingen. Die besten drei haben wir mit den Kids im Tonstudio aufgenommen und hier sind sie - les voilà! In gewohnter Manier mit französischen Figuren eingewoben. Wir hoffen, Ihr habt ebenso viel Spass beim Anhören wie wir beim Produzieren! Und wenn die einen oder anderen dann Lust haben, selbst sowas zu machen, dann würde uns das sehr, SEEEHHR freuen! Dann wäre sozusagen unser Ziel erreicht.
  • Was als Suche nach einem verschwundenen Hund beginnt, entpuppt sich als gigantisches Abenteuer. Damit hatten Viviane, Robin und Luca wirklich nicht gerechnet. Und auch nicht mit der Tatsache, dass ihre Suche sie bis in die ägyptische Wüste führen würde.
  • Der Mistral treibt Tim, Anna und Nina in ihrem Gummiboot vom Strand in Südfrankreich ab. Damit beginnt ein seltsames Abenteuer, in welchem sie den Piraten Couscous kennen lernen, Ondine, die geheimnisvolle Meerjungfrau und einen alten Nodologue, einen Knotenmacher. Sie alle sind Puzzlesteine, die zum Lösen des Rätsels um den Piratenschatz beitragen. Dabei lernen unsere Abenteurer ganz viel, und nebenbei natürlich ganz viel Französisch! Die drei Kinder, die mit dem Gummiboot abtreiben, haben unterschiedliche Französisch-Niveaus: Nina ist klein und übt sich in den Anfängen (Ich heisse, ich bin...etc), Tim kann schon ein bisschen was und Anna ist der Französischprofi der drei. Coucous, der Pirat, ist Franzose und liefert anspruchsvolles Vokabular, das sein Papagei oft wiederholt. Folgen kann der Geschichte aber auch ein Anfänger! Die Lieder sind französisch und im Booklet übersetzt.
  • Mit den Lernsequenzen kann sich der Zuhörer in eine Entspannung begleiten lassen, die fürs Abspeichern der Lerninhalte optimal ist. Hervorgerufen wird sie durch leise, unaufdringliche Klaviermusik nach superlearning Kriterien. Dazu wird das Vokabular des Hörspiels wiederholt und eingeflochten in Teile der Geschichte, so dass die Wörter nicht isoliert gebüffelt werden müssen wie in Vokabellisten, sondern in einen Zusammenhang gestellt werden. Musik und Kontext sind Hilfsmittel für leichtes Lernen und Abspeichern.
  • Ein Krimi, Hauptperson Atchoum (gesprochen Atschumm, was zu deutsch heisst Hatschi) Weihnachtsbäume mögen Atchoum nicht, sie machen ihn niesen. Und weil dabei immer alle Kerzen ausgehen, will niemand das kleine Pony zu seiner Feier einladen. Deshalb beschliesst Atchoum abzuhauen, nach n'importe où, (ausgesprochen ca. nämportu) irgendwo-hin. Bloss Weihnachtsbäume darf es dort keine haben! Die Reise führt das kleine Pony Atchoum und seinen Freund, den Raben Frigou, in französisch sprachige Gebiete. Dabei lernen die beiden eine ganze Menge - und die kleinen Zuhörer lernen unbemerkt mit. Mit Rätseln und vielen Zeichnungen zum Ausdrucken und Ausmalen Lerntipp: Wenn Ihr Kind die CD tagsüber anhört, lassen Sie es gleichzeitig eine der vielen Zeichnungen ausmalen, welche die CD begleiten. Der Zustand entspannter Aufmerksamkeit fördert die Aufnahme des Vokabulars.
  • Jeannot

    CHF34.90
    Eine Gutenachtgeschichte in vier Teilen. Mit einem "Plumps" landet eines Abends ein seltsames Wesen im Honigtopf von Familie Bär. Das ist der Anfang einer ganz besonderen Freundschaft. Im Download enthalten ist eine Jeannot Malvorlage zum Ausdrucken!
  • Cleveres Lernen mit Erfolg: Eine neue Idee von cleverkids hilft optimal beim Lernen. Vokabular, das sich an den Lehrmitteln des ersten Französischjahrs orientiert, wird eingebettet in drei Gutenachtgeschichten. Entspannt nimmt das Kind beim Einschlafen die Basisstrukturen auf. Am nächsten Morgen kann es bei einem spannenden Game schauen, was hängen geblieben ist. Dass es dabei freiwillig übt, was es später eventuell mühsam lernen müsste, fällt ihm dabei nicht mal auf.
  • Eigentlich wäre Prinzessin Florentine lieber ein Junge. Sie klettert am liebsten auf Bäume, reitet wie ein Indianer, hasst ihre Zapfenlocken und benimmt sich oft gar nicht Prinzessinnen-mässig. Aber als sie Julien kennen lernt, der ihr Französisch beibringen soll, geht sie zu weit. Sie spielt ihm einen Streich, der ungute Folgen hat. Tapfer versucht sie, die Suppe auszulöffeln, die sie Julien eingebrockt hat. Für alle, die Abenteuer mögen und Französisch lernen möchten. Mit Florentine und Julien gelingt das nämlich ganz leicht.
  • Florentine hat sich auf den Weg gemacht zur Drachenburg, um Julien zu befreien. Doch als sie dort ankommt, ist die Lage alles andere als ermutigend. Im Alleingang ist die Rettungsaktion nicht zu bewerkstelligen. Wie gut, dass ihr der zweisprachige Zwuscheldrache Peluche zur Seite steht. Und da gibt es ja auch noch Racine, den Wurzelmann und Sylvain, le magicien, den Zauberer. Mehr soll hier allerdings nicht verraten werden! Ob Florentines Vorhaben gelingt und sie Julien retten kann?
  • Schusselengelchen Amélie würde so gerne ein Schutzengel werden. Doch der Weg ans Ziel ist steinig, wenn man ein kleiner, zerzauster Engel mit zwei linken Händen ist.  Und so läuft denn auch einiges aus dem Ruder. Amélie, in ihrem Bemühen, Petrus zufrieden zu stellen, schiesst so manches Mal übers Ziel hinaus. Aber mit Hilfe von Sophie, ihrer Freundin, kämpft sie sich tapfer durch alle Widrigkeiten, während Sophie, die Französischhasserin, sich langsam mit der französischen Sprache anfreundet. «Schusselengel Amélie» ist ein vorweihnachtliches Hörspiel für Kinder, die gerne Französisch lernen möchten und für solche, die Französisch nicht ausstehen können, erst recht. Könnte sein, dass Schusselengelchen Amélie sie umstimmt! Amélie ist ein super Motivator: Liebenswert, schusselig, naiv und sehr französisch - man muss sie einfach mögen, die Amélie!
  • Bastian, der sich aus dem langweiligen Französischunterricht auf den Baum im Pausenhof geflüchtet hat, lernt ein seltsames Mädchen kennen: Turlututu. Es behauptet, aus dem All zu kommen! Turlututu reitet auf einem Lichtstrahl und will nicht die Welt, aber den Planeten Aurora retten und ihren Zwillingsbruder Tabarin. Dieser ist von Atharos, dem Herrscher des gläsernen Planeten, entführt worden. Bastian soll ihr helfen, Tabarin zu befreien.
  • Bastians Abenteuer im All spitzt sich zu, und er denkt darüber nach aufzugeben. Ob sich der ganze Einsatz lohnt? Ob Tabarin, Turlututus Bruder, überhaupt noch am Leben ist? Aber "Tous pour un et un pour tous!" - "Alle für einen und einer für alle!"- haben die Kinder des Planeten Pélinart gerufen und sich verbrüdert, um Atharos' Herrschaft auf der Voie lactée, der Milchstraße, zu brechen und die Kraftsiegel zurück zu erobern. Kann Bastian sie da im Stich lassen?